Beiträge von Januar - März 2021
Das Datum am Ende des Beitrages gibt den Tag der Veröffentlichung an. Die Nennung des Fotografen, betreffs Urheberrechte, steht jeweils am Ende des Beitrages. Eine Weiterverwendung aller Fotos ist ohne Rücksprache mit den Fotografen nicht gestattet!


Wismarer Eisenbahnfreunde erwarben die ehemalige Lokleitung
Zitat von der Internetseite der Wismarer Eisenbahnfreunde (www.lokschuppen-wismar.de):
Zu unseren Vereinszielen gehört nicht nur die Sammlung und Restaurierung von Fahrzeugen mit (meist) Bezug zur Wismarer Eisenbahngeschichte, sondern auch der Erhalt des ehemaligen Bahnbetriebswerkes Wismar in seinen wesentlichen Teilen. Neben Lokschuppen mit Drehscheibe und Werkstättengebäude gehören dazu auch zwei in den Jahren 1985 bis 1988 auf den Fundamenten abgängiger Vorgängerbauten errichtete Neubauten. Beide wurden im gleichen Baustil errichtet und bilden mit dem dazwischen liegenden Ringlokokschuppen ein markantes Bauensemble. Während das Sozialgebäude mit integriertem Wasserturm an der Poeler Straße schon seit 2007 in unserem Besitz ist, galt das bisher nicht für das Lokleitungsgebäude, das wir nun zum 1. November 2020 von der Deutschen Bahn übernehmen konnten – zusammen mit zwei kleinen Nebengebäuden, in denen sich einst die Kompressoren zur Druckluftversorgung des Bahnbetriebswerkes befanden, bzw. eine Tischlerei.
Mit den Gebäuden erhalten wir – nach diversen Instandsetzungen, die nach dem jahrelangen (gesicherten) Leerstand erforderlich sind – mehr Platz für Archiv, Bibliothek, Vortragsveranstaltungen, Lager u.a.m. Insbesondere aber können wir damit das bauliche Ensemble des Bahnbetriebswerkes Wismar in seiner letzten Entwicklungsstufe weitgehend und dauerhaft erhalten.
(26.1.2021, Foto: Detlef Radke)


Wismars Baustelle von oben
Von einem erhöhten Standpunkt aus hat man stets einen besseren Überblick, wie die folgenden Fotos vom Bahnhof Wismar zeigen. Noch steht das Stellwerk W2, aber seine Tage sind gezählt. Das Gebäude muss der Unterführung der Poeler Straße weichen.
(20.1.2021, Fotos: Thomas Welzel)






Eindrücke aus Bad Kleinen
Am 13. Januar konnte die SEL 181 215 in Bad Kleinen angetroffen werden. Im Schlepp hatte sie die etwas blass aussehende 261 009 von northrail. Die Reise sollte nach Kiel gehen, vermutlich zum Hersteller dieser Lok.
(14.1.2021, Fotos: Thomas Welzel)





Eindrücke aus Wismar
Die seit langem im Wismarer Bahnhof stationierte blaue PRESS 362 konnte am 13. Januar nicht gesichtet werden. Ihr oblag auch stets das Rangiergeschäft mit den Waggons des Schrottpendels Wismar - Stahlwerk Brandenburg. Statt dessen konnte die 221 134 bei dieser Arbeit gesichtet werden. So ganz nebenbei rollte auch noch der Nahgüter mit der 298 331 ins Bild.
(14.1.2021, Fotos: Thomas Welzel)



Kahlschlag in Borkow
Der einstige Bahnhof Borkow, gelegen an der Strecke Wismar - Blankenberg - Karow, ist derzeit auf dem Schienenwege nur noch per Fahrraddraisine von Damerow Forst (bei Karow) aus zu erreichen. In die andere Richtung über Dabel und Sternberg nach Blankenberg liegen auch noch Gleise, aber in Dabel steht ein Gleisabschluss. Zur Zeit fällt man (wer auch immer) die nachgewachsenen Nadelbäume in den Gleisen am EG, das als Dorfgemeinschaftshaus dient.
(5.1.2021, Fotos: Frank Tille)





Verschönerungen auch in Wismar
Neben dem Schweriner Bahnhof hat man auch einige Wandbilder am Wismarer Bahnhof anbringen lassen. Neben zwei typischen Stadtmotiven die die anreisenden Gäste als erste sehen, sind von Außen noch zwei Eisenbahnmotive sichtbar. Die abgebildete Dampflok 35 1091 war vom 5.10.1973 - 22.10.1974 und noch einmal vom 18.11.1974 26.5.1975 im Bw Wismar beheimatet. Hier ist die Lok am 5.3.1975 z gestellt worden. Das Motiv mit dem Wasserturm ist auf alle Fälle nicht in Wismar zu finden.
(5.1.2021, Fotos: Andreas Nielsen)