Prignitzreport 2017
Hier werden zukünftig Beiträge aus der Prignitz, der alten Heimat des Seitenbetreibers, zu finden sein. Die Prignitz ist der heutige nordwestliche Teil des Bundeslandes Brandenburg. Nach 1945, bedingt durch die Auflösung der Länder in der sowjetischen Besatzungszone, teilte man den damaligen Kreis Westprignitz mit der Kreisstadt Perleberg verwaltungsmäßig größtenteils dem Bezirk Schwerin zu. Die Eisenbahnstrecken gehörten nun zur Rbd Schwerin.
Das Datum am Ende des Beitrages gibt den Tag der Veröffentlichung an. Die Nennung des Fotografen, betreffs Urheberrechte, steht jeweils am Ende des Beitrages. Eine Weiterverwendung aller Fotos ist ohne Rücksprache mit den Fotografen nicht gestattet!



Güterverkehr in der Prignitz
Der schienengebundene Güterverkehr ist in der Prignitz auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Lediglich zwei mal die Woche wird von Wittenberge aus über Pritzwalk nach Wittstock das bei Liebenthal liegende Werk der Firma Kronotex angefahren. Dort werden in ganz großen Stil Laminatböden hergestellt und diese teilweise per Bahn abgefahren.
Ansonsten findet noch sporadisch Ganzzugverkehr in das Industriegebiet in Falkenhagen statt, an der Strecke Pritzwalk - Meyenburg gelegen. Neben der Anfuhr von Baustoffen oder Düngemittel, wird auch Biodiesel von dort abgefahren. Ein solcher Düngemittelzug konnte am 8. März auf der Fahrt nach Falkenhagen in Pritzwalk angetroffen werden.
20.3.2017 (Foto: Torsten Albrecht)

Mit dem Triebwagen in der Prignitz unterwegs
Im Rahmen einer organisierten Fotoveranstaltung pendelte am Wochenende 25./26.02.17 der Stamm-Uerdinger 798 610 mehrfach auf seiner letzten Stammstrecke zwischen Pritzwalk und Putlitz. Bei diesen Fahrten wurden zudem eine Vielzahl von Fotohalten eingelegt, sodass nochmals die Möglichkeit bestand, den hier nunmehr zwei Jahrzehnte heimischen Uerdinger Schienenbus abzulichten.
14.3.2017 (alle Fotos: Peter Wegner)

Auf seiner letzten Runde nach Putlitz erreicht 798 610 am 26.02.17 den Haltepunkt Jakobsdorf (Prign).


Das vorerst letzte Mal hat er nun Putlitz verlassen und begibt sich auf die Fahrt nach Pritzwalk.


Noch vier Uerdinger existieren in der Prignitz, davon der bereits Gezeigte als einziger einsatzfähig. Als Ersatzteilspender steht hier der ehem. T5 der PEG in Meyenburg abgestellt.

Nur zwei Wochenenden später führte ebenfalls bei leider miesem Wetter der Betriebsausflug der PRESS das "Ferkel" 772 345 (EBS) in die Prignitz. Am Vormittag des 11.03.17 fuhr er dabei auch zweimal nach Putlitz und erinnerte damit an längst vergangene Zeiten.


Am Vormittag des 11.03.17 erreicht 772 345 bereits zum zweiten Mal den Endbahnhof Putlitz. Hier fährt er gerade am Lokschuppen vorbei.


Abfahrbereit zurn letzten Abfahrt steht der LVT in Putlitz am Bahnsteig.


Kurze Zeit später erreicht das "Ferkel" den nächsten Ort Laaske und passiert am Ortseingang die alte Scheune.

Weitere Impressionen von der LVT Sonderfahrt
Von dem Betriebsaudflug der PRESS in der Prignitz mit dem LVT 772 345 können dankenswerterweise weitere Bilder präsentiert werden. Beginnend in Pritzwalk, über Kuhbier (Bü), Jakobsdorf, Groß Langerwisch bis nach Perleberg führen die Fotos.
14.3.2017 (Fotos: Ingolf Schmidt)