Beiträge von Januar - März 2018
Das Datum am Ende des Beitrages gibt den Tag der Veröffentlichung an. Die Nennung des Fotografen, betreffs Urheberrechte, steht jeweils am Ende des Beitrages. Eine Weiterverwendung aller Fotos ist ohne Rücksprache mit den Fotografen nicht gestattet!


Was macht eigentlich der ehemalige Bahnhof Dömitz?
Während eines Sonntagsausflugs führte mich die Fahrt auch über Dömitz. Nach einem Mittagessen im Hafenrestaurant konnte gleich einmal der Ausblick von der Besucherterasse in luftiger Höhe genossen werden. In Blickrichtung des Bahnhofsgeländes konnte man sofort ein neu errichtetes Bauwerk auf dem ehemaligen Bahngelände erkennen. Bei der anschließenden Nachschau am Boden, entpuppte sich dieser als fast fertiggestellter Penny-Markt. Was anderes war wohl kaum zu erwarten. In die andere Richtung gesehen, nutzten viele Gäste den alten Bahndamm als Spazierweg zur Elbe. In der Ferne konnte man noch die halbe existierende Brücke erkennen.



Ein ehemaliger Fachwerkschuppen einer Firma an der Strecke, der eigentliche Güterschuppen der Bahn ist es nicht, zeigt sich restauriert, mit drei Garagen im Keller und dient offentsichtlich Wohnzwecken.


Das Stellwerk dient ebenfalls Wohnzwecken. Ein Dampflokgebilde ist am Zaun zu sehen.


Der Eisenbahnverkehr ruht seit dem 27. Mai 2000 auf der Strecke Dömitz - Ludwigslust. Nach einem Brand am 11. August 2011 im Empfangsgebäude, dem sich später noch eine weitere Brandstiftung anschloss, ist das Gebäude dem Verfall preisgegeben. Mitte 2017 soll es noch einmal zwangsversteigert worden sein.


Dem Empfangsgebäude gegenüber steht noch der Güterschuppen.


(18.1.2018, Fotos: Detlef Radke)

Güterzugumleiter in Bad Doberan
Wie auch im letzten Jahr, so begannen auch die diesjährigen ungewöhnlichen Aktivitäten auf der betrieblich sonst recht eintönigen Strecke Rostock - Wismar mit einem Güterumleiterverkehr. Nach zehn Jahren, in denen immer mal wieder Güterumleiterverkehre über Bad Doberan stattfanden, wurde nun der betriebliche Ablauf geändert! Zum ersten Mal fahren die Züge nicht mehr vormittags, sondern verkehren in den Nachmittagsstunden und dann auch noch so, dass die Chance auf ein Zusammentreffen mit dem Molli möglich ist. Auch sind die SEV-Zeiten in den Abendstunden deutlich verkürzt worden. Am Montag, den 8.1.18 kam gegen 14 Uhr der erste umgeleitete Leerkali von Wismar, den ca. 20min später ein gemischer Güterzug folgte.
Am Dienstag, den 9. Januar, gab es dann sprichwörtlich eine Paralleleinfahrt von zwei Zügen in den Doberaner Bahnhof! Während 232 618 gerade mit ihrem gemischten Güterzug den Bahnhof Bad Doberan durchfährt, fährt wenige Meter daneben auf kleinerer Spur 99 2331 mit ihrem Personenzug aus Kühlungsborn ein.
(13.1.2018, Text und Fotos: Robert Dröse)




Streckensperrung Schwerin - Bad Kleinen
Seit dem 8. Januar ist nun die Strecke Schwerin - Bad Kleinen ganz für den Eisenbahnverkehr gesperrt. Bis zum 14. April soll die Vollsperrung anhalten. Somit ist in dieser Zeit der Hbf Schwerin Endpunkt der IC Linie Hamburg - Stralsund. Weiterreisende Fahrgäste müssen per Bus mindestens bis Bad Kleinen fahren. Ab dort verkehren stündlich Triebwagen der BR 442 nach Rostock. Es soll auch einige durchgehende Busse von Schwerin nach Rostock geben. Für die Züge der Linie RE 1 Hamburg - Rostock gilt das Gleiche.
Die ODEG Züge der RE 2 Wismar - Cottbus werden zwischen Schwerin und Wismar im SEV gefahren. Die RB 17 Schwerin - Bad Kleinen entfällt und zwischen Bützow und Bad Kleinen fallen die Triebwagen der Linie RE 4 (Lübeck - Pasewalk) aus.
Einer veröffentlichten Grafik der DB AG, die den Fahrgästen den Weg von den Bahnhöfen zu den Bushaltestellen beschreibt, war zu entnehmen, dass in Bad Kleinen der neue Bahnsteig 1/2 mit der Fußgängerbrücke in Betrieb gegangen ist und die alten Bahnsteige 3 - 5 nun gesperrt sind. Der genaue Zeitpunkt der Inbetriebnahme ist mir aber derzeit nicht bekannt.

Ein Augenzeuge, der ständig diese Strecke befährt, musste mich leider berichtigen. Der Bahnsteig 1/2 in Bad Kleinen ist doch noch nicht in Betrieb genommen worden. Es ist noch alles beim Alten. Die veröffentlichte Grafik der DB AG greift der Zeit voraus. Vermutlich hoffte man zu dem Zeitpunkt den Bahnsteig fertig zu haben. Was derzeit aber noch nicht geschehen ist.

Als Ersatzfahrzeugpark befindet sich derzeit eine Garnitur der Südostbayernbahn aus Mühldorf in Rostock. Durch die Streckensperrung können die von Schwerin nach Hamburg eingesetzten RE 1 Züge nur über den Umweg Berlin die Rostocker Werkstatt erreichen.
(11.1.2018, Foto: Hans-Berthold Ackermann)


Beim Neustrelitzer Netinera Werk über den Zaun geschaut
Auf dem Gelände dieses Bahnwerkes, dem ehemaligen Bw Neustrelitz, trifft man immer sehr unterschiedliche Fahrzeuge diverser EVU an. Am 7. Januar konnten die SGL V 150.02 (293 508) und die 231 012 von WFL gesichtet werden. An der Reostat Anlage stand noch die 232 005.
(9.1.2018, Fotos: Michael Uhren)




Der ehemalige Bahnhof Borkow
Auf dem Schienenwege kann man den Bahnhof Borkow nur noch per Fahrraddraisine von der Ausleihstation Damerow Kaserne erreichen. Der Zugverkehr ist hier bereits seit 1996 Geschichte. Das Empfangsgebäude kaufte anschließend die Gemeinde und nutzt es seit dem als Dorfgemeinschaftshaus. Da es dort wohl stets ein Parkplatzproblem gab, hat man nun das Bahnsteiggleis entfernt und den gewonnenen Platz als Parkplatzfläche umgebaut.

Auch wurden die Gleisanlagen auf dem Bahnhof Karow noch weiter vereinfacht: Ein Ladestraßen- und das Kopframpengleis wurden zurückgebaut und das zweite Ladestraßengleis sowie die Zufahrt dorthin neu aufgebaut.
(4.1.2018, Foto: Frank Tille)